Datenschutzerklärung

Informationspflicht gemäß Artikel 13 DSGVO

Die friendsjob GmbH möchte Sie gerne über Art, Umfang und Zweck der erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren und der Pflicht nach Transparenz nachkommen, insbesondere durch eine Aufklärung der Rechte von betroffenen Personen.

1 – Kontaktdaten des Verantwortlichen

friendsjob GmbH

vertreten durch Thomas Holstein und Tomasz Dybal
Wilhelmstraße 11A
D-76275 Ettlingen

Tel.: 07243 / 207 13 40
E-Mail: info [at] friendsjob [punkt] de
Web: www.friendsjob.de

2 – Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Tomasz Dybal
friendsjob GmbH

Wilhelmstraße 11A
D-76275 Karlsruhe

Tel.: +49 (0) 7243 / 207 13 40
E-Mail: datenschutz [at] friendsjob [punkt] de

3 – Zwecke, sowie Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Der Zweck der Datenverarbeitung ist die Nutzung von personenbezogenen Daten, um persönliche Fähigkeiten mit Projektanforderungen abzugleichen und zielgerichtet Projektanfragen an Freelancer und sonstige Berater weiterleiten zu können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung bietet entweder eine vorhandene Einwilligungserklärung (Art. 6 Abs 1. lit a DSGVO) oder die Erfüllung eines bestehenden Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Im Falle einer Einwilligungserklärung kann jederzeit das Widerrufsrecht ausgeführt werden (siehe Punkt 7.8).

Zudem kommt es vor, dass betroffene Personen auf Projektportalen personenbezogene Daten für bestimmte Empfänger (z. B. Projektanbieter wie die Projekt Broker Consultant Services GmbH) zugänglich machen, um über neue Projekte informiert zu werden (siehe Punkt 5). Diese Informationen werden genutzt, um den betroffenen Personen Projektangebote zu senden, sofern es die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Plattformen zulassen. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist das berechtigte Interesse des Verantwortlichen, betroffenen Personen, die aktiv auf Projektplattformen nach neuen Projekten suchen, passende Projekte zukommen zu lassen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Im Falle einer Interessensabwägung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO kann für die Datenverarbeitung und Zusendung von Projektangeboten (=Direktwerbung) jederzeit Widerspruch eingelegt werden (siehe Punkt 8.7).

4 – Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern

Personenbezogene Daten werden ggf. von Auftragsverarbeitungsdienstleistern (z. B. IT-Support) verarbeitet, wenn die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs es erfordert bzw. der Zweck der Verarbeitung ohne diesen nicht erfüllt werden kann. In diesem Falle liegt ein entsprechender Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO vor, um eine datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten.

Potentielle Kunden erhalten personenbezogene Daten erst, wenn eine zusätzliche Einwilligung zur Weiterleitung vorliegt.

5 – Quellen der Personenbezogenen Daten

Die friendsjob GmbH nutzt zur Datenerhebung und Kontaktaufnahme, neben den von der betroffenen Person freiwillig kommunizierten Daten, Online-Datenbanken bzw. Projektportale, über die Freelancer und sonstige Berater aktiv neue Projekte suchen. Die entsprechenden betroffenen Personen nutzen diese Portale, um über potentielle Projekte aufgeklärt zu werden. Die personenbezogenen Daten werden insbesondere auf folgenden Plattformen erhoben:

Websites von Beratern bzw. Freelancern (der betroffenen Person)

  • de
  • de
  • Xing
  • weitere Plattformen dieser Art, über die Sie in diesem Fall informiert werden

Darüber hinaus bestehen Auftragsverarbeitungsverträge mit Unternehmensberatungen, die Ihre festangestellten Berater über die friendsjob GmbH bei potentiellen Kunden anbieten möchten und dafür personenbezogene Daten weiterleiten.

6 – Übermittlung an ein Drittland

Eine Übermittlung in ein Drittland findet nicht statt

7 – Dauer der Speicherung

Die Speicherung von personenbezogenen Daten endet, wenn einer der folgenden Punkte eintrifft und gesetzliche Aufbewahrungspflichten den Bestand der Daten nicht erfordern:

  • Der ursprüngliche Zweck der Datenverarbeitung existiert nicht mehr
  • Das bestehende Vertragsverhältnis endet und es fehlt an einer anderen Grundlage der Verarbeitung (z. B. einer Einwilligungserklärung)
  • Die Einwilligungserklärung der Datenverarbeitung wird widerrufen

8 – Rechte von betroffenen Personen

Alle folgenden Rechte von betroffenen Personen können jederzeit z. B. durch eine Anfrage per Mail an info [at] friendsjob [punkt] de in Anspruch genommen werden. Durch Ansprache per Mail oder Ansprache bei einem Mitarbeiter wird die Anfrage unverzüglich bearbeitet und durchgeführt.

8.1 – Recht auf Bestätigung

Betroffene Personen haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

8.2 – Recht auf Auskunft

Betroffene Personen haben das Recht unentgeltlich eine Auskunft über die sie betreffenden personenbezogenen Daten anzufordern und eine Kopie dieser zu erhalten. Neben der Kopie werden folgende Informationen zur Verfügung gestellt:

  • Verarbeitungszwecke
  • Kategorien der personenbezogenen Daten
  • Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern in Drittländern oder internationalen Organisationen
  • Falls möglich, die geplante Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten und, falls dies nicht möglich, die Kriterien zur Festlegung der Dauer
  • Das Bestehen weiterer Betroffenenrechte, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • Das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
  • Wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

Sollten die Daten zudem in ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt werden, werden geeignete Garantien, wie die Verwendung von EU-Standardvertragsklauseln, kommuniziert.

8.3 – Recht auf Berichtigung

Betroffene Personen haben das Recht eine Berichtigung von unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen und unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung eine Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

8.4 – Recht auf Löschung bzw. Recht auf Vergessenwerden

Betroffene Personen haben das Recht eine Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, welche nach Anforderung unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

Die personenbezogenen Daten wurden für Zwecke erhoben oder auf sonstige Art verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung zur Verarbeitung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor bzw. die betroffene Person legt Widerspruch gegen Direktwerbung ein

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet

Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben

Hat die friendsjob GmbH personenbezogene Daten der betroffenen Person öffentlich gemacht und ist gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung verpflichtet, so trifft friendsjob GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

8.5 – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Betroffene Personen haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten (für eine Dauer, die eine Prüfung durch den Verantwortlichen zulässt)
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, jedoch lehnt die betroffene Person eine Löschung ab und verlangt eine Einschränkung der Nutzung
  • Der Verantwortliche benötigt die Daten für die Zwecke der Verarbeitungen nicht mehr, die betroffene Person benötigt diese jedoch zur Geltendmachung oder Ausübung bzw. Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen oder die schutzwürdigen Interessen des Betroffenen überwiegen

8.7 – Recht auf Widerspruch

Die betroffene Person kann Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einlegen, die auf Grundlage eines „berechtigten Interesses“ erfolgt (Art. 6 Abs. 1 f DGSVO). Dies hat zur Folge, dass die weitere Datenverarbeitung untersagt wird, es sein denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Verarbeitet die friendsjob GmbH personenbezogene Daten zur Direktwerbung, so kann jederzeit Widerspruch eingelegt werden.

8.8 – Recht auf Widerruf

Betroffene Personen haben das Recht eine Einwilligung der Verarbeitung zu widerrufen.

8.9 – Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche in irgendeiner Form verletzt worden sind, können Sie sich bei der hessischen Aufsichtsbehörde beschweren (datenschutz.hessen.de).